Eiskalte Winterolympiade

von Schulgemeinschaft

Lange mussten die Kinder in diesem Schuljahr auf die Winterolympiade warten. Doch am Freitag, den 22. Februar, war es endlich soweit! An sechs vielfältigen Stationen – unter anderem gab es Schlittenfahren und Skispringen – konnte nun jedes Kind (und auch jeder Erwachsene) seinem Bewegungsdrang nachgehen und sich in kleinen Wettbewerben messen.

Besonders aufregend war die Winterolympiade sicher für die zweiten und dritten Klassen, da es in der Turnhalle völlig überraschend einen Feueralarm gab. Das hieß für alle Kinder: Raus aus der Turnhalle und bei einer Variante von „Feuer, Wasser, Sturm“ auf dem Sportplatz die Gliedmaßen wärmen. Die Temperatur war passend winterlich kühl. Schließlich stellte sich der Alarm glücklicherweise als Fehlalarm heraus und mit einer kleinen Zeitverzögerung konnten dann alle Schülerinnen und Schüler an der Winterolympiade teilnehmen. Leider können wir an dieser Stelle nur einen kleinen Ausschnitt an Eindrücken der Kinder wiedergeben:

Mir hat an der Winterolympiade gut gefallen, dass es so viele Stationen gab.

Bruno, 3a – Wale

Ich fand besonders gut das Bobfahren (in den Rollkisten), wo man einen Partner schieben musste um einen Kegel und dann zurück.

Anton, 5b – Füchse

Ich fand das Rutschen am Besten, wo man auf der Bank rutscht.

Jasmina, 3a – Wale

Mir hat gefallen, dass wir bei der Olympiade Musik hatten und beim Skispringen hat es mir am Besten gefallen, weil man erstens Trampolin springen konnte und zweitens tolle Figuren machen konnte. Ich habe einen Salto geschafft.

Schülerin aus der 5b – Füchse

Toll fand ich die letzte Station, denn da habe ich einen Vorteil, weil ich so klein und dünn bin. Es ging: Rucksack auf, unter drei Bänken durch und über eine springen und drei Kegel abwerfen.

Loretta, 3a – Wale

Ich fand toll, dass ich viel Spaß daran hatte und dass man nicht so getestet wurde. Ich fand nicht so toll, dass es hauptsächlich ums Gewinnen ging.

Carla, 5a – Fische

 

Besonders danken wir zudem den Schülerinnen und Schüler der sechsten Klassen, die den Sportlehrern bei der Vorbereitung und Durchführung geholfen haben. Auch hier freuen wir uns über das positive Feedback der Kinder:

Ich fand es schön, den Kindern zuzusehen, wie sie Spaß hatten.

Aimo, 6a – Eulen

Ich fand es schön, das Lächeln auf den Gesichtern der Kinder zu sehen.

Schülerin aus der 6a – Eulen

Ich fand es toll, dass wir als Helfer auch die Sportolympiade nutzen durften.

Oskar, 6a – Eulen

 

Eindrücke:

Winterolympiade, Grundschule im HofgartenWinterolympiade, Grundschule im HofgartenWinterolympiade, Grundschule im HofgartenWinterolympiade, Grundschule im HofgartenWinterolympiade, Grundschule im HofgartenWinterolympiade, Grundschule im HofgartenWinterolympiade, Grundschule im HofgartenWinterolympiade, Grundschule im HofgartenEiskalte WinterolympiadeWinterolympiade, Grundschule im Hofgarten

Um unsere Webseite für Sie optimal zu gestalten und fortlaufend verbessern zu können, verwenden wir Cookies. Durch die weitere Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen zu Cookies erhalten Sie in unserer Datenschutzerklärung Akzeptieren Weiterlesen