Advent in Zeiten von Corona

von Frau Englbrecht

Wie auch in den Jahren zuvor wollten wir die Adventszeit besinnlich angehen. Mit unserem angepassten Hygienekonzept zur Vermeidung einer Durchmischung ist uns das auch trotz Corona gelungen.

So wurden mit großer Freude viele Adventsgestecke vor dem 1. Advent mit den Kindern am Nachmittag gebastelt. Das gab nicht nur den Kindern, sondern auch den Erwachsenen, ein Stück Normalität in dieser Zeit zurück.

 

Ebenso wichtig war es uns, den alljährlichen Adventskalender entsprechend anzupassen und in diesem Jahr transportabel zu gestalten. Dazu fertigte jede Klasse einen Karton an und gab diesen gemeinsam mit einigen kleinen Wünschen ab, damit er von fleißigen Weihnachtselfen gefüllt werden konnte. Häufig hatten sich die Kinder Bücher und Spiele für die Klassengemeinschaft gewünscht. Manchmal findet sich aber auch etwas Naschwerk in den Weihnachtskartons.

An jedem Wochentag im Dezember ist nun eine andere Klasse dran und darf ihren Karton öffnen. Dazu treffen sich die Kinder in der Aula und tragen beispielsweise ein Gedicht vor. Anschließend wird  das Weihnachtspäckchen an die jeweilige Klasse vor dem Weihnachtsbaum überreicht.

Ein großes Dankeschön für die finanzielle Unterstützung möchten wir an dieser Stelle natürlich an unseren Förderverein richten. Nur so ist es möglich bestimmte Rituale wie unseren alljährlichen Adventskalender oder die Weihnachtsbäume für Aula und Foyer zu erhalten.

Um unsere Webseite für Sie optimal zu gestalten und fortlaufend verbessern zu können, verwenden wir Cookies. Durch die weitere Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen zu Cookies erhalten Sie in unserer Datenschutzerklärung Akzeptieren Weiterlesen