Bei den Eichhörnchen ziehen 1000 Regenwürmer ein

von Sonja Reichert

Gemeinsam mit einigen Eltern aus unserer Klasse haben wir eine Wurmkiste gebaut. Wir lernten viele Werkzeuge kennen und durften sie ausprobieren. Das hat Spaß gemacht. Am 10. Mai war es dann soweit: Die Regenwürmer zogen in die Wurmkiste ein. Wir haben uns gefreut, dass die Würmer kamen. Wir wussten gar nicht, wie das ist und wir waren sehr aufgeregt. Und dann kamen sie in einem Sack mit Erde. Da waren die Würmer drinnen. Es war richtig toll, sie zu sehen. Man hat minikleine rosafarbige Striche gesehen. 1000 Regenwürmer sollten da drin sein. Als Unterricht war, haben wir aus Pappe kleine Schnipsel gemacht und diese mit Wasser eingeweicht. Regenwürmer lieben nämlich Feuchtigkeit. In den letzten Wochen haben wir immer wieder die Regenwürmer beobachtet. Wir haben viel über ihr Aussehen, ihre Lebensweise und ihre Fortbewegung gelernt. Immer mehr Kinder haben sich getraut, die Würmer auf die Hand zu nehmen und ihnen zuzusehen. Wir haben auch schon viele Babywürmer entdeckt. Der Wurm-Dienst kümmert sich jetzt wöchentlich um die Regenwürmer und bringt Bio-Abfälle von zuhause mit. In unserem Klassenzimmer entsteht dank der Regenwürmer zukünftig wertvoller Wurmhumus. Die Beete und Pflanzen im Schulgarten werden sich freuen. Vielen Dank an Hubus-Berlin und den Förderverein, die dieses Projekt unterstützt haben.
 

 

 

 

 

 

Um unsere Webseite für Sie optimal zu gestalten und fortlaufend verbessern zu können, verwenden wir Cookies. Durch die weitere Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen zu Cookies erhalten Sie in unserer Datenschutzerklärung Akzeptieren Weiterlesen